Corona Sicherheitsmaßnahmen


Derzeit sind unsere Skigebiete aufgrund der COVID-19 Vorgaben der Bundesregierung bis inklusive 23. Dezember geschlossen. Sobald wir nähere Informationen über die Wiederöffnung der Skigebiete haben, werden Sie diese hier finden.

Derzeit sind alle Beherbergungsbetriebe und Gastronomiebetriebe aufgrund der COVID-19 Vorgaben der Bundesregierung bis voraussichtlich inklusive 06. Jänner geschlossen.

Eines gilt aber nach wie vor: Skifahren ist eine Freiluft-Sportart und erwiesenermaßen gesund. Man ist an der frischen Bergluft unterwegs, tankt ordentlich Vitamin D und ist in Bewegung. Der Wintersport wird in dieser Saison zwar etwas anders sein, aber sicher ist, dass Ski amadé und die Seilbahngesellschaften alle notwendigen Maßnahmen setzen werden, damit Sie, sobald wir öffnen können, Österreichs größtes Skivergnügen bei größtmöglicher Sicherheit erleben können. Bitte respektieren auch Sie unsere COVID-19 Regeln für ein sicheres Miteinander.

Derzeit können Sie sich hier darüber informieren, welche Maßnahmen für Ihre Skitage im Winter 20/21 gelten werden. Wir hoffen, Sie möglichst bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen.


Corona Sicherheitsmaßnahmen für den Skibetrieb in Ski amadé

Wo muss überall eine Maske getragen werden?


Um die Sicherheit aller zu gewährleisten, gelten derzeit bei den Liften folgende Regelungen:

  • Das permanente Tragen einer FFP2-Maske ist für alle ab 14 Jahre verpflichtend
  • Die FFP2-Maskenpflicht gilt in allen geschlossenen Räumen, Toiletten, Gebäuden, öffentlichen Verkehrsmitteln, in den Anstellbereichen, auf den Liften, in den Gondeln und Outdoor überall, wo der Mindestabstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann.
  • Kinder ab dem vollendeten 6. bis zum vollendeten 14. Lebensjahr dürfen statt der FFP2-Maske auch eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende und eng anliegende mechanische Schutzvorrichtung tragen (MNS).
  • Kinder unter 6 Jahren sind vom Tragen eines Mund-Nasenschutzes bzw. einer FFP2-Maske befreit.
Werden die Gondeln und Lifte während der Fahrt belüftet und regelmäßig desinfiziert?


Die Gondeln und Lifte werden bestmöglich durchlüftet. Bitte sorgen Sie während der Fahrt für Belüftung (Fenster öffnen, Wetterschutzhaube öffnen, etc.).
Alle Fahrbetriebsmittel (Kabinen, Gondeln, Sessellifte,…) werden regelmäßig desinfiziert.

Wo gibt es im Ort Desinfektionsmöglichkeiten?


Desinfektionsmöglichkeiten sind in den Toilettenanlagen und im Kassenbereich gegeben.

Mit wie vielen Gästen werden die Gondeln bzw. Sessellifte besetzt?


Alle Gondeln und Lifte können voll besetzt werden.

Wie wird der Gast über die Corona-Sicherheitsbestimmungen vor Ort informiert?


Die Gäste werden mithilfe von Hinweisschildern und Lautsprecherdurchsagen vor Ort auf die jeweils gültigen Corona-Sicherheitsbestimmungen hingewiesen.

Welche Maßnahmen gelten für Seilbahnmitarbeiter*innen?
  • Derzeit gilt die 3G-Regel am Arbeitsplatz. Alle Seilbahmitarbeiter:innen sind entweder geimpft, genesen oder Antigen- oder PCR getestet. Der 3G-Nachweis wird bei den Mitarbeiter:innen zumindest 2x pro Woche kontrolliert.
  • In geschlossenen Fahrbetriebsmitteln und Stationen in Kundenkontakt besteht eine FFP2-Maskenpflicht für alle Seilbahn-Mitarbeiter:innen.
  • Die Mitarbeiter:innen der Seilbahngesellschaften werden nach einheitlichen Richtlinien und Regelungen über die Corona Sicherheitsmaßnahmen eingeschult beziehungsweise unterwiesen.
  • Alle Mitarbeiter:innen der Seilbahngesellschaften werden regelmäßigen Gesundheitschecks unterzogen. Im Verdachtsfall erfolgen sofort Testungen und die Mitarbeiter*innen werden unmittelbar von der Betriebsorganisation isoliert.
  • Die Seilbahngesellschaften haben je einen Corona-Verantwortlichen Mitarbeiter, der für die Planung und Umsetzung der Maßnahmen zuständig ist.
     
Müssen die Gäste einen notwendigen Covid-Nachweis bei der Benützung der Lifte erbringen?

Für die Benützung der Lifte müssen die Gäste einen 2G-Nachweis erbringen: Sie müssen entweder geimpft oder genesen sein, um die Lifte benützen zu dürfen. Zudem ist das Tragen einer FFP2-Maske (siehe "Wo muss überall eine Maske getragen werden?") in geschlossenen Fahrbetriebsmitteln und Stationen verpflichtend.


Tickets

Wie verknüpfe ich mein Skiticket mit dem notwendigen Covid-Nachweis?

Bevor Sie ihr Ticket mit dem 2G-Nachweis verknüpfen können, müssen Sie zuerst ein Ticket erwerben. Wenn Sie also Ihre Friends Card, oder vorhandene KeyCard mit dem 2G-Nachweis verknüpfen wollen, muss diese zuerst mit einem gültigen Ticket aufgeladen werden.

1. Online – Webportal
Ihre Ski amadé Winter Saisonkarte oder online gekauftes Ticket bequem von zu Hause aus mit dem 2G-Nachweis verknüpfen.
Voraussetzung: Gekauftes Ticket + digitaler 2G-Nachweis.

Jetzt Skiticket mit 2G-Nachweis verknüpfen


Die Überprüfung Ihres 2G-Nachweises bzw. die Freischaltung Ihres Tickets hat vor Eintritt in das jeweilige Skigebiet separat zu erfolgen. Am besten verwenden Sie hierzu derzeit noch ein zweites Handy:

  • 1. Schritt: Am Handy von Ihrem(n)(r) Partner/Freunden/Familie diesen Link hier öffnen: https://safe2ski.services.skidata.com/portal/ticket-validation (auch auf der Ski amadé Startseite zu finden)
  • 2. Schritt: Ihre Ticketnummer eingeben (befindet sich auf der Rückseite Ihres Ski-Tickets)
  • 3. Schritt: QR-Code Ihres notwendigen Covid-Zertifikats (über eine Impfung oder Genesung) scannen, bestätigen und ab auf die Skipiste!
  • Bei der Bestätigung erscheint ein grünes Viereck, das Ihnen anzeigt, wie lange Ihr Covid-Zertifikat gültig ist.

2. Ticket / Pickup-Automaten*
Hier lässt sich das Ticket direkt mit Ihrem 2G-Nachweis verknüpfen.
Voraussetzung: Gekauftes Ticket + digitaler 2G-Nachweis.

3. Kassen*
Die Freischaltung des Tickets kann auch direkt an den Skipasskassen erfolgen.
Voraussetzung: 2G-Nachweis.
 

Bitte halten Sie Ihren 2G-Nachweis für die Dauer des Aufenthalts im Skigebiet jederzeit für mögliche Kontrollen bereit. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

* Bitte informieren Sie sich über die Möglichkeiten der einzelnen Skigebiete.

Welchen notwendigen Covid-Nachweis muss ich beim Ticketkauf erbringen?
  • Derzeit muss für die Benützung der Seilbahnen ein 2G-Nachweis (Geimpft oder Genesen) erbracht werden.
  • Tickets können jederzeit und problemlos im Ski amadé Online Ticketshop oder an den Kassen vor Ort gekauft werden. 
  • Alle Gäste müssen beim Eintritt ins Skigebiet ständig einen gültigen 2G-Nachweis gemäß der aktuellen Stufe mit sich führen. Die Kontrolle bzw. Verknüpfung von Ticket und dem notwendigen 2G-Nachweis geschieht entweder online oder vor Ort an den Liftkassen bzw. Liftzutrittsstellen.
  • Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr müssen laut derzeitigem Wissensstand keinen notwendigen 2G-Nachweis erbringen.
Was passiert, wenn mein notwendiger Covid-Nachweis abgelaufen ist?

Der Skipass wird nur für den Zeitraum der Gültigkeit Ihres notwendigen Covid-Nachweises freigeschalten. Nach Ablauf müssen Sie einen neuen Covid-Nachweis erbringen (online oder vor Ort), um die Saisonkarte weiterhin nutzen zu können.

Wie ist der Ablauf, wenn der Skipass über Dritte ausgegeben/verkauft wird? (Gruppenreisen, Skischulkurse, Schulausflüge, etc.)?

Bei der Ausgabe von Liftkarten durch Dritte (z.B. durch Lehrer bei Schulskikursen, etc.) kann dieser Dritte die entsprechende Kontrolle über den notwendigen Covid-Nachweis durchführen, wenn er dies vorab vertraglich mit der Verkaufsstelle (Seilbahngesellschaft) so vereinbart hat.

Der Dritte wird damit gleichsam für den Liftbetreiber tätig und der Covid-Nachweis ist somit nicht jedes Mal bei der Nutzung der Seilbahnanlage vorzuweisen.

Was gilt derzeit als notwendiger Covid-Nachweis und wie lange ist er gültig?

Geimpft

  • Bei BioNTech/Pfizer (Comirnaty), Moderna (Spikevax), AstraZeneca (Vaxzevria) 
    maximal 9 Monate (270 Tage) ab Erhalt der Zweitimpfung bzw. der Drittimpfung
     
  • Bei Johnson/Johnson (Janssen)
    gültig bis 02.01.2022, danach braucht es eine 2. Dosis für einen gültigen Grünen Pass. Diese ist ab Erhalt der Impfung 9 Monate (270 Tage) gültig
     
  • Genesenen 1/1 Geimpft
    Einmalige Impfung mit einem zugelassenen Impfstoff, falls zuvor eine Covid-19 Infektion durch einen positiven PCR-Test (mindestens 21 Tage vor der Impfung) oder einen neutralisierenden Antikörpertest (keine Fristen vorgesehen) nachgewiesen wurde – gültig bis 9 Monate (270 Tage) nach Erhalt der Impfung
     
  • Alle nicht in Österreich zugelassenen Impfstoffe (z.B. Sputnik V, Sinopharm- oder Sinovac) 
    nicht gültig


Genesenen

  • 6 Monate (180 Tage) nach einer molekularbiologisch nachgewiesenen Infektion (pos. PCR-Test)
    als Nachweis gilt das Genesenen-Zertifikat bzw. eine ärztliche Bestätigung über eine molekularbiologisch bestätigte Infektion
     

Personen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden dürfen:
Die Verpflichtung zur Vorlage eines 2G-Nachweises gilt nicht für Personen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können. In solchen Fällen ist ein Nachweis einer befugten Stelle über einen negativen molekularbiologischen Test (PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden), zusammen mit einem ärztlichen Attest vorzuweisen.

Schwangere
Die Verpflichtung zur Vorlage eines 2G-Nachweises gilt nicht für Schwangere. Diese müssen jedoch einen Nachweis einer befugten Stelle über einen negativen molekularbiologischen Test (PCR-Test), der nicht älter als 72 Stunden sein darf, vorweisen.

Kinder
Ab dem vollendeten 12. Lebensjahr (ab dem 12. Geburtstag) ist ein 2G-Nachweis erforderlich.
Die Karte für Kinder unter 12 Jahre kann im Online-Tool ohne Nachweis freigeschalten werden.

Ausnahmeregelung für Kinder im schulpflichtigen Alter = ab 12 Jahren und am 01.09.2006 oder später geboren gilt:
Der vollständig ausgefüllte "Ninja-Pass" gilt als 2G-Nachweis (auch am Wochenende).
Für die schulfreie Zeit (Ferienzeit und Phasen des Homeschoolings) gilt der „Holiday-Ninja-Pass“ für alle nicht bzw. nicht vollständig geimpfte schulpflichtige Jugendliche aus dem In- und Ausland
Alle die vor dem 01.09.2006 geboren wurden müssen einen 2G-Nachweis (geimpft oder genesen) erbringen.

Welche Regeln gelten für Kinder bzgl. Maskenpflicht und Covid-Nachweispflicht?

Maskenpflicht

  • Bis zum vollendeten 6. Lebensjahr besteht keine Maskenpflicht
  • Bis zum vollendeten 14. Lebensjahr genügt ein eng anliegender Mund-Nasenschutz
  • Ab dem vollendeten 14. Lebensjahr gilt eine FFP2-Maskenpflicht

Covid-Nachweispflicht
Ab dem vollendeten 12. Lebensjahr (ab dem 12. Geburtstag) ist ein 2G-Nachweis erforderlich.
Die Karte für Kinder unter 12 Jahre kann im Online-Tool ohne Nachweis freigeschalten werden.

Ausnahmeregelung für nicht oder nicht vollständig geimpfte schulpflichtige Jugendliche im schulpflichtigen Alter = ab 12 Jahren und am 01.09.2006 oder später geboren gilt:

  • Für in Österreich schulpflichtige Jugendliche im schulpflichtigen Alter gilt der vollständig ausgefüllte "Ninja-Pass" gilt als 2G-Nachweis (auch am Wochenende).
  • Für im Ausland schulpflichtige Jugendliche im schulpflichtigen Alter gilt der „Holiday-Ninja-Pass“.
  • Alle die vor dem 01.09.2006 geboren wurden müssen einen 2G-Nachweis (geimpft oder genesen) erbringen.
Wie funktioniert der Holiday-Ninja-Pass?

Der Holiday-Ninja-Pass ist einem 2G-Nachweis gleichgestellt wenn:

  • von Tag 1 bis Tag 5 stets und ohne Unterbrechung ein gültiger negativer Testnachweis vorliegt, dann gilt der Nachweis auch für Tag 6 und Tag 7 ohne zusätzliche Testung
  • mind. 2 davon PCR-Tests sind
  • alle offiziellen Testnachweise dem Holiday-Ninja-Pass in Papierform oder digital angeschlossen sind und ein gültiger Lichtbildausweis mitgeführt wird.

Das heißt:
Die schulpflichtigen Jugendlichen, die nicht oder nicht vollständig geimpft sind, können einen 2G-Nachweis erbringen, indem sie innerhalb von 5 aufeinanderfolgenden Tagen nachweislich mind. 2x PCR und 1x Antigen getestet sind.

Bonus: Wenn dieser Zyklus eingehalten wird, dann gilt der 2G-Nachweis auch für Tag 6 und 7.

Dieser Zyklus gilt immer nur für 7 Tage, danach muss wieder gleich angefangen werden. Das heißt, dass auch zwei Test-Zyklen (2x PCR und 1x Antigen) für den Urlaub notwendig sein können. 

Wie lange sind die Tests gültig?

  • Antigentest 48h
  • PCR-Test 72h

Solange Sie auf Urlaub da sind, muss für jeden Tag ein negatives gültiges Ergebnis vorhanden sein (7-Tages-Zyklus – Tag 1-5 getestet).

Ausnahme: Kann im Einzelfall ein PCR-Test-Nachweis aufgrund einer nicht zeitgerechten Auswertung (länger als 24h) oder mangelhafter Verfügbarkeit nicht vorgewiesen werden, ist stattdessen ausnahmsweise der Nachweis eines Antigentests von einer befugten Stelle (Apotheke, Teststraße, etc.) zulässig (sofern dies glaubhaft gemacht werden kann).

Hier Holiday-Ninja-Pass downloaden

Infos und Beispiele zu Test-Zyklen

Schulpflichtig bedeutet in dem Sinne: Alle Kinder ab dem vollendeten 12. Lebensjahr (ab dem 12. Geburtstag), welche am 02.09.2006 und später geboren sind.


Hotellerie & Beherbergungsbetriebe

Welche Maßnahmen gelten in den Beherbergungsbetrieben (z.B. Hotels)?
  • Voraussetzung für die Beherbergung ist ein 2G-Nachweis (geimpft oder genesen)
  • Für Kinder unter 12 Jahren ist kein 2G-Nachweis erforderlich
  • Schulpflichtige Kinder (siehe hier) können den 2G-Nachweis auch mit dem Ninja- bzw. Holiday-Ninja-Pass erbringen
  • Es gilt eine FFP2-Maskenpflicht in allen Gebäuden in allen allgemein zugänglichen Bereichen
  • Welche Regeln für die Restaurants in den Hotels gelten – siehe hier.
  • Bezüglich der Regeln für Wellness-Bereiche und Fitnessstudios kontaktieren Sie bitte direkt das Hotel

(Berg-)Gastronomie & Après Ski

Welche allgemeinen Maßnahmen gelten in der Gastronomie?
  • Voraussetzung ist ein 2G-Nachweis
  • FFP-2-Maskenpflicht indoor: Gilt für Gäste, sobald sie vom Tisch aufstehen. In der Beherbergung beim Betreten von allgemein zugänglichen Bereichen. Auch Betreiber und Beschäftigte haben in geschlossenen Räumen bei Kundenkontakt eine FFP-2-Maske zu tragen.
  • Die Sperrstunde wird auf 22:00 Uhr festgelegt und die Registrierungspflicht für Gäste ist zu beachten – die Öffnung der Nachtgastronomie kann leider erst nach dem 10. Jänner 2022 erfolgen
  • Keine Konsumation im Stehen, Speisen und Getränke nur am Verabreichungsplatz

Corona Sicherheitsmaßnahmen für den Skibetrieb in Ski amadé

Welche Grundregeln gelten für die Winter-Saison? 
  • Skifahren ist derzeit schon möglich für alle, die einen 2G-Nachweis (geimpft oder genesen) erbringen können.
  • Hotellerie und Gastronomie haben seit 17. Dezember wieder für Sie geöffnet. Es gilt die 2G-Pflicht (geimpft oder genesen).
  • Es wird kaum Einschränkungen für Geimpfte und Genesene geben. Etwaige Maßnahmen werden vor allem Ungeimpfte betreffen, wer geimpft ist, soll einen einfacheren Zugang zu allen Winter-Urlaubs-Bereichen haben (Mögliche Ausnahmen können aufgrund eines Lockdowns in Kraft treten).
  • Das permanente Tragen einer FFP2-Maske (siehe "Wo muss überall eine Maske getragen werden?") ist in allen geschlossenen Gondeln und Liften sowie Stationen für alle ab 6 Jahren verpflichtend. Kinder zwischen 6 und 12 Jahren können auch einen Mund-Nasenschutz tragen.
  • Kapazitätsbeschränkungen oder Abstandsregeln soll es nach derzeitigem Wissen nicht mehr geben.
Welche Maßnahmen gelten derzeit für die Einreise?

Österreich reagiert auf die Ausbreitung der Omikron-Variante mit strengeren Einreisebestimmungen:

Für die Einreise ist ein 2-G+-Nachweis erforderlich. Zusätzlich muss ein aktueller PCR-Test (gültig 72h) oder eine Booster-Impfung (3. Impfung) vorliegen, andernfalls ist die Einreise zwar möglich, aber eine Quarantäne anzutreten, die durch ein negatives Testergebnis beendet wird. Ausnahmen gelten u. a. für Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter sowie für Kinder unter 12 Jahren und Schwangere. 

Hier lest ihr alle Details zu den neuen Einreiseregeln

Aktuelle Ein- und Ausreisebestimmungen nach Länder

Wo können sich Touristen kostenlos testen lassen?

Teststraßen:
Anmeldung online unter 

Im Ausland versicherte Personen füllen das Feld Sozialversicherungsnummer nicht aus. In der Teststraße sind die Terminbestätigung und ein Lichtbildausweis vorzulegen.
In Ski amadé stehen die folgenden Teststationen zur Verfügung:

Land Salzburg

  • Schnellteststation Radstadt – Rotes Kreuz Radstadt, Tauernstraße 13, 5550 Radstadt
  • Schnellteststation St. Johann – Kongresshaus, Leo-Neumayer-Platz 1, 5600 St. Johann im Pongau
  • Schnellteststation Schwarzach – Salzburger Straße 2, 5620 Schwarzach
  • Schnellteststation Gemeinde Filzmoos – Freizeitzentrum, Neuberg 102, 5532 Filzmoos
    Antigen-Schnelltest gratis, Kosten für PCR-Test: 90 Euro
  • Kurapotheke Bad Gastein – kostenfrei für Besitzer der E-Card, für andere kostenpflichtig
  • Teststation beim Tourismusverband Bad Hofgastein – kostenfrei für alle
  • Kurapotheke in Bad Hofgastein – kostenfrei für Besitzer der E-Card, für andere kostenpflichtig
  • Testmöglichkeiten beim Arzt Dr. Buchsteiner in der Praxis – kostenfrei für Besitzer der E-Card, für andere kostenpflichtig
  • Apotheke Großarl – für Österreicher kostenlos

Steiermark

  • Schnellteststation Schladming – Bergwerkstraße 532, 8970 Schladming
  • Ärztezentrum, Liezen – Rathausplatz 2, 8940 Liezen – für alle Nationen kostenlos
  • Kulturhalle Gröbming – für alle Nationen kostenlos